Der Toteiskesselweg im Haager Land ist ein Wanderweg, der Sie zu Toteiskesseln östlich von Haag führt.

Toteiskessel – im Volksmund auch Mösel (bayerisch) oder Söll (norddeutsch) genannt – sind trockene, sumpfige oder mit Wasser gefüllte Senken, die durch Abschmelzen von Toteis entstanden sind. Toteis wiederum ist eine Bezeichnung für Eisblöcke, die vom Gletscher abgetrennt und von Schmelzwassersedimenten überdeckt wurden. Unter der isolierenden Schotterdecke schmolzen die Eisblöcke langsam – über Jahrhunderte – ab. Der Schotter sackte nach, und eine Hohlform, der sogenannte Toteiskessel, entstand. Toteiskessel treten typischerweise im Bereich von Endmoränen auf – so wie das für Haag zutrifft.
Diese Website haben wir – die Agenda21 – Haager Land e.V. und Bund Naturschutz in Bayern e.V., Ortsgruppe Haag – eingerichtet, um ergänzende Informationen über Toteiskessel, Gletscher und vieles mehr bereitzustellen.